Geeignete Immobilie zur Umnutzung
Quelle: Pixabay

Welche Immobilien eignen sich für eine Umnutzung?

Wenn bei Umnutzungen gute Lösungen bei der Schaffung von Baurecht gefunden werden können, dann profitieren Investoren, Projektentwickler, aber auch die zukünftigen Bewohner gleichermaßen. Ist die Immobilie dann erst abgeschrieben, kann das ein guter Anlass sein, an einen Investor oder Projektentwickler heranzutreten, um über eine neue Nutzung des Gebäudes nachzudenken.

Beispiel Industriegebäude: Bestimmte Wohnformen mit kleinteiligerer Grundrissgestaltung sind hier in der Regel zu aufwändig in der Realisierung und somit eher eine Rechnung mit roten Zahlen. Einzimmerwohnungen oder Mikroapartments, die derzeit stark nachgefragt werden, sind aus verschiedenen Gründen meist keine gute Option, weil sich schlicht kein effizientes Verhältnis von Nutzflächen und Verkehrsflächen wie etwa Eingängen, Treppenräumen, Aufzügen und Fluren herstellen lässt. Häufig verfügen derartige Gebäude nur über ein oder zwei Erschließungswege. Dementsprechend lang sind die benötigten Flure, die wiederum kostbare Nutzfläche beanspruchen würden.

Eine andere Kalkulation ergebe sich allerdings, wenn die großzügige Flächenaufteilung des Gebäudes beibehalten werde, das heißt der Bau von Loftwohnungen realisiert wird. Hier lohnt sich die Investition in der Regel, denn Lofts lassen sich wesentlich besser in die baulichen Gegebenheiten eines Industriegebäudes integrieren und werden ebenfalls stark nachgefragt.

Weitere Thematiken wie fehlende Balkone oder die Aufzugssituation müssen zur Zufriedenheit gelöst werden. Häufig reichen vorhandene Aufzugsanlagen nicht aus oder sind als Lastenaufzüge nicht für die Personenbeförderung zugelassen. Hier bietet sich dann nur noch die Fassade für die Anbringung neuer Aufzüge an.

Damit die Umnutzung zum Erfolg wird, die Büroimmobilie zum Wohnhaus wird, sind die besagte Immobilie und der Standort genauestens unter die Lupe zu nehmen. Im Rahmen der Abwägung von Chancen und Risiken der geplanten Investition sind die Überprüfung und das frühzeitige gute Zusammenspiel mit den jeweiligen Genehmigungsbehörden ein Muss.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markierte *