Ethanol Kamin
Quelle: Pixabay

Lagerhöchstmengen von Gefahrstoffen nicht überschreiten

Ethanol-Kamine sind ein beliebtes Einrichtungselement im Wohnzimmer von Mietern und Eigentümern. Dabei ist jedoch nicht nur im Umgang mit den dekorativen Kaminen und Feuerstellen Vorsicht geboten. Schnell ist die zugelassene Lagermenge von entzündbaren Flüssigkeiten überschritten. Maximal 20 Liter dürften davon laut Gesetz im heimischen Keller oder in der Garage gelagert werden. Zu der Gesamtmenge zählen auch Verdünnungen, Farben oder Lacke. […]

Mehr erfahren
Sachverständiger bei Prüfung Fassade
Quelle: TÜV Rheinland

Fassaden: Sicherungspflicht liegt bei Eigentümern

Fassaden von Wohn-, Büro oder Geschäftshäusern sind durch äußere Einflüsse  erheblichen Belastungen ausgesetzt. Die Sicherungspflicht liegt bei den Eigentümern. Es ist ihre Aufgabe, die Gebäudefassaden in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten, so dass keine Gefahr von ihr ausgeht. Ganz egal, ob sie aus Metall, Keramik, Naturstein, Waschbeton, Glas oder Verblendmauerwerk bestehen. Schnee, Eis, Wind und wechselnde Temperaturen wirken ständig auf […]

Mehr erfahren
Schimmel bzw. Emissionen im Gebaeude
Foto: © Zlatan Durakovic / Fotolia

Schimmelpilzuntersuchungen

Feuchtschäden in Gebäuden können die Bausubstanz gefährden und zu Schimmelbildung führen. Das kann ein Gesundheitsrisiko für Bewohner oder Nutzer darstellen. Zudem droht ein erheblicher finanzieller Schaden, zum Beispiel bei Leerstand, einer angegriffenen Bausubstanz oder einer umfassenden Sanierung. Immobilien sind zahlreichen Witterungseinflüssen ausgesetzt. So kann beispielsweise Feuchtigkeit in das Mauerwerk eindringen, was möglicherweise schwerwiegende Folgen wie einen Schimmelpilzbefall mit sich bringt. […]

Mehr erfahren
Moebel im Buero
Foto: zhu difeng/Shutterstock.com

Schadstoffemissionen bei neuen Möbeln

Neue Möbel können produktionsbedingt Schadstoffe freisetzen. Diese können unter Umständen zu tränenden Augen, Reizhusten und Kopfschmerzen führen, aber auch allergische Reaktionen auslösen. Einige Stoffe stehen sogar in Verdacht, bei entsprechenden Konzentrationen Krebs auslösen zu können. Bei der Beschaffung sollte man daher auf Prüfsiegel achten, die eine geringe Schadstoffemission belegen. Gesetzlich vorgeschriebene Grenzwerte in Bezug auf die Freisetzung flüchtiger organischer Verbindungen, […]

Mehr erfahren
Wasser aus dem Hahn
Quelle: TÜV Rheinland

Leitungswasser: Selten genutzte Rohrleitungen erst durchspülen

Leitungswasser ist das in Deutschland am besten kontrollierte Lebensmittel. Obwohl hierzulande die Trinkwasserverordnung die Qualität zum bedenkenlosen Verzehr sicherstellt, kann das Leitungswasser schädliche Bakterien enthalten. Der Grund dafür ist nicht die Trinkwasserqualität an sich, diese wird nachweislich als gut bis sehr gut bewertet. Ab dem hauseigenen Wasserzähler ist nicht mehr das Wasserwerk, sondern der Gebäudeinhaber oder Betreiber für die Instandhaltung […]

Mehr erfahren
Stromleiste
Foto: TÜV Rheinland

Energiesparen in Büro- und Gewerbeimmobilien

Die Stromkostenspirale dreht sich sukzessive in die Höhe. Einer der Gründe, warum sich für Unternehmen der Energieverbrauch zu einem bedeutenden Kostenfaktor entwickelt hat. Besonders IT-Arbeitsplätze bergen erhebliches Einsparungspotenzial. Energiebewusstes Nutzerverhalten sowie energieeffiziente Geräte und Systeme sind der Schlüssel, um den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen. Beispiel Büro und Verwaltung: Hier kann mit einfachen Verhaltensänderungen der persönliche Energieverbrauch um bis […]

Mehr erfahren
1 2 3 4